Willst du mehr Erfahren über ein agiles Leben?

Erhalte das Wissen und die Inspiration für den Erfolg deines Lebens direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Der agile Blog

Die neusten Tipps und aktuelle Infos

Systeme sind überall und du kannst sie nutzen

Systeme sind überall und du kannst sie nutzen

Alles ist ein System. Der Computer. Das Auto. Das Leben selbst ist ein System. Durch einen Input, Verarbeitung und eine Ausgabe ist ein System definiert. Der Computer hat seine Maus & Tastatur, verarbeitet die Daten und gibt Informationen auf dem Bildschirme aus. Das Auto hat sein Lenkrad und die Pedale, verarbeitet diese und erzeugt dadurch Vortrieb. Und das Leben besteht aus Unmengen an Inputs, welche wir verarbeiten und zu etwas machen. Ok, alles ist ein System. Aber was bringt uns diese Einsicht? Eine Menge.

Fünf verschiedene Arten ein Tagebuch zu führen

Fünf verschiedene Arten ein Tagebuch zu führen

Was ist vor einem Jahr in deinem Leben passiert? Was waren deine Gedanken? Schwer zu beantworten. Oder? Ich selbst kann die Fragen nur durch mein Tagebuch beantworten. Und das obwohl ich Tagebücher früher immer für überflüssig gehalten habe. Mittlerweile liebe ich es mit Text zu füllen. Mit der richtigen Art von Tagebuch wirst du es lieben. Versprochen.

Gehaltsvergleich – Geht das überhaupt?

Gehaltsvergleich – Geht das überhaupt?

100.000€. Ist das viel? Oder ist das eher ein Durchschnittsgehalt? Ein Gehaltsvergleich ohne mehr Informationen ist ein schwieriges Thema. In China würde man mit so einem Gehalt in die Oberschicht gehören. In Saudi Arabien würde man im Durchschnitt wohl zur untersten Arbeiterklasse gehören. Kann man ein Gehalt überhaupt rein subjektiv bewerten oder ist es immer eine sehr individuelle Geschichte? Ich denke beides.

Fünf Tipps um Prokrastination mit Zeitdruck zu vermeiden

Fünf Tipps um Prokrastination mit Zeitdruck zu vermeiden

Prokrastination. Wann prokrastiniert du? Wann schiebst du die meisten Aufgaben vor dir her? In den Momenten, wo deine Zeit ein sehr knappes Gut ist? Der Kalender voll ist vom Anfang bis Ende des Tages. Jede Minute verplant ist. Oder in den Momenten, wo du alle Zeit der Welt hast? Im Urlaub, wo du statt einer Stunde Freizeit plötzlich zwölf oder mehr hast.

Präventionen – Probleme lösen, bevor sie entstehen

Präventionen – Probleme lösen, bevor sie entstehen

Über zwei Jahre sind vergangen, wo ich zum letzten Mal beim Zahnarzt im Wartezimmer saß. Schließlich hatte ich zwei Jahre keinerlei Schmerzen oder Probleme. Warum sollte man dann zum Arzt gehen? Niemand geht schließlich gern zum Arzt. Zum ersten Mal in meinen Leben saß ich als Prävention in einem Wartezimmer. Mit der Erwartung möglichst glimpflich wieder raus gekommen.

Transportmittel für den Wochenendtrip – Bus, Bahn oder Auto?

Transportmittel für den Wochenendtrip – Bus, Bahn oder Auto?

Das letzte Wochenende habe ich größtenteils in Berlin verbracht. Der ein oder andere weiß davon. Ein schönes Wochenende mit einem sehr netten Treffen. Aber ums Treffen soll es heute gar nicht gehen, sondern um die Wahl des Transportmittels. Ein Trip von 650 km schlägt sich ja etwas auf dem Konto nieder, wo es sich lohnt zwischen verschiedenen Anreisemöglichkeiten zu vergleichen.

Vermögenswirksame Leistungen – Die kleine Boni Reihe (1)

Vermögenswirksame Leistungen – Die kleine Boni Reihe (1)

Mit dem Beitrag möchte ich eine kleine Serie beginnen. Es soll um das Thema Bonus und Vorteile gehen, welche man so als Arbeitnehmer oder auch Arbeitgeber in Anspruch nehmen kann. Neben dem Thema Gehalt selbst. Beginnen möchte ich heute das Thema mit „Vermögenswirksame Leistungen“ kurz VL oder VWL. Dabei gibt es immer eine kurze Vorstellung des Bonus mit seinen Pro/Kontra, seinen Möglichkeiten z.b. Anlagen und einem kurzen Fazit.

Notgroschen – Sicherheitsnetz oder letzte Rettung?

Notgroschen – Sicherheitsnetz oder letzte Rettung?

Der sagenumwobene Notgroschen. Jeder sollte einen haben, wenn er an seine Finanzen denkt. Ganz gleich, welche Höhe der Notgroschen hat. Jedoch habe ich mir bei all den Lesen von anderen Bloggern so meine Gedanken gemacht und gefragt, wofür soll der Notgroschen da sein. Wirklich für den Notfall oder auch für anderes? Was ist dabei eigentlich ein Notfall?

Steuererklärung 2016 – Mein Workflow beim Thema Steuererklärung

Steuererklärung 2016 – Mein Workflow beim Thema Steuererklärung

Da saß ich wieder am Anfang des Jahres vor einem Haufen von Zetteln und neben mir der Laptop. Es ist Zeit für die Steuererklärung. Für manche, wie für mich, eine schöne Beschäftigung, weil am Ende ein ordentlicher Stundenlohn bei raus kommt. Für andere mehr eine Pflicht. Machen sollte man Sie jedoch immer. Egal ob man positiv oder negativ zur Steuererklärung steht. Um die Pflicht dabei etwas angenehmer zu machen haben sich bei mir einige Tools etabliert und Abläufe entwickelt. Nach zwei Stunden maximal bin ich so durch meine Steuererklärung durch. Diese Abläufe und Tools gibt es dabei heute hier in der Zusammenfassung.

Die Kopfhörerverschwörung – Nach zwei Jahren ist Schluss

Die Kopfhörerverschwörung – Nach zwei Jahren ist Schluss

Vogelgezwitscher, der Wind pfeift durch die Blätter und der Bachlauf plätschert im Hintergrund. Was gibt es schöneres beim Sport? Wenn man durch den Wald läuft nichts. Aber in der Stadt ist man umgeben von Stadt- und Straßenlärm. Da präferiere ich doch dann lieber die Kopfhörer im Ohr. Aber genau diese sind das Problem. Den es gibt eine Kopfhörerverschwörung.

Blogparade – Was brauche ich wirklich?

Blogparade – Was brauche ich wirklich?

Die Ex-Studentin hat zur Blogparade aufgerufen. Natürlich mache ich dort mit. Das Thema ist „Was brauche ich wirklich?“. Nach den ersten Fragen war ich über mich selbst etwas verwundert. Aber seht selbst.

Meine Big Five for Life – Entfache das FEUER

Meine Big Five for Life – Entfache das FEUER

Woran misst man den Erfolg eines Lebens? Geld, Frauen bzw. Männer, Reisen oder vielleicht was ganz anderes? Dies ist eins der Kernthemen im Buch „ The Big Five for Life “, welches ich jedem nur ans Herz legen kann.

Meine Finanzen sind total langweilig und das ist gut so

Meine Finanzen sind total langweilig und das ist gut so

Meine Finanzen sind einfach total langweilig, wenn ich in Finanzforen, Facebook Community oder anderen Blogs lese. Dort wird täglich oder sogar stündlich über die verschiedensten Themen diskutiert. Ob der DAX nun hoch oder runter geht, ob man jetzt Nachkaufen sollte oder lieber noch warten sollte. Ich sitze nur verwundert daneben, wie viele Möglichkeiten es gibt. Viele Möglichkeiten, welche mich noch nicht wirklich interessieren.

Entscheidungen mit Kopf oder Bauch?

Entscheidungen mit Kopf oder Bauch?

Jeden Tag trifft man in seinem Leben Entscheidungen. Zieht man heute das Kleidungsteil  oder doch lieber ein anderes Teil an. Esse ich heute die Nudeln oder lieber den Hamburger. Aber auch größere Entscheidungen, wie einen Jobwechsel oder die Wahl einer bestimmten Wohnung. Entscheidungen begleiten und so unser ganzes Leben. Aber wie trifft man sie den am besten?

Studium aufhören oder weitermachen?

Studium aufhören oder weitermachen?

Die Fernuniverstät in Hagen wollte wissen, ob ich am Sommersemester 2016 teilnehme. Früher habe ich die Frage immer direkt mit Ja beantwortet und war innerhalb kürzester Zeit fürs nächstes Semester eingeschrieben. Diesmal war es nicht ganz so leicht. Ich schwankte sehr zwischen Studium weitermachen und aufhören.

Sabbatjahr – Schon mal drüber nachgedacht?

Sabbatjahr – Schon mal drüber nachgedacht?

Ein paar Monate oder ein ganzes Jahr weg von der Arbeit? Einfach mal nach seine Träume leben und ausprobieren. Klingt ja verlockend. Sabbatjahr ist wohl der bekannteste Begriff dazu. Meine Meinung dazu will ich heute mal etwas aufrollen.

Informationsflut im Alltag

Informationsflut im Alltag

Mittlerweile kriegt man ja immer mehr Informationen und Zahlen rein gedrückt. Eine regelrechte Informationsflut gibt es. Das Handy meldet sich im Minutentakt mit neuen Meldungen. Und sein wir mal ehrlich im ersten Moment klingt das wirklich toll, aber in der Masse kostet es einfach nur Zeit. Man sucht irgendwann länger nach den passenden Informationen, als man mit den Informationen verbringt. Eigentlich sollten Computer ja dieses Problem vereinfachen, aber in vielen Fällen wird es eigentlich nur schlimmer.

Die gleichen finanziellen Ziele anders gelöst

Die gleichen finanziellen Ziele anders gelöst

Gleich zu Anfang des Jahres werfe ich meine finanziellen Ziele etwas durcheinander. Ein Grund dazu ist dieser Kommentar von dividendenfiete , welcher mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Kurz Fassung des Kommentars „Seh es nicht so verbissen mit dem Auto“. Genau das mache ich jetzt auch und werde die Ziele anders lösen.

Anderen folgen, obwohl Sie den Weg nicht kennen?

Anderen folgen, obwohl Sie den Weg nicht kennen?

Vor kurzem habe ich das Buch „ The Millionaire Fastlane “ zur Seite gelegt und habe dabei wieder einiges gelernt. Besonders interessant fand ich einen Punkt über all die Leute, welche einem Wissen verkaufen wollen. Sind sie den Weg selbstgegangen und erfolgreich gewesen oder wollen Sie mir das einfach nur verkaufen?

Geldgeschenke – Was mache ich damit?

Geldgeschenke – Was mache ich damit?

100 €, 200€ oder 1000 €. Immer wieder gibt es mal Geldgeschenke. Weihnachten lag z.B. auch wieder all zu oft ein Brief mit im Durchschnitt 45 € unter dem Weihnachtsbaum. Im November kam das Weihnachtsgeld und gegen Ende des Frühlings kommt das Urlaubsgeld. Ach und die Steuerrückzahlung vom Finanzamt sollte man auch nicht vergessen. Immer wieder gibt es so wieder zusätzliches Einkommen, womit man rein gar nicht gerechnet hat. Aber was macht man nun mit diesem Geld? Eisern sparen oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Eine Zeit ganz ohne Ziele

Eine Zeit ganz ohne Ziele

Mittlerweile habe ich ja viel über Produktivität und Ziele geschrieben. Für mich besteht jedoch nicht der ganze Tag nur aus Zielen und möglichst Produktiv zu sein. Sondern das beste aus einem Tag herauszuholen. Jeder Tag besteht so aus zwei Phasen einer produktiven und einer entspannten Phase ohne Ziele. Und genau diese zwei Phasen will ich etwas beleuchten.

Neu oder gebraucht kaufen?

Neu oder gebraucht kaufen?

Im Sonnenlicht strahlt das neue Fahrrad. Alles ist neu. Bremse, Kette und die Schaltzüge noch unbenutzt. Daneben steht ein Fahrrad, welches schon ein Jahr hinter sich hat. Die Kette hat schon etwas Dreck abbekommen und ist schon einige Kilometer gelaufen. Es hat eine Geschichte. Funktionell sind beide auf einem gleichen Niveau. Preislich jedoch auf zwei verschiedenen Ebenen. Neu oder gebraucht war die Frage?

Warum der große Sprung nicht klappt

Warum der große Sprung nicht klappt

Kennt ihr das nicht auch. Man hat grade ein interessantes Thema entdeckt und hat massig an Optionen. Man kann in tausend Richtungen rennen und jede Richtung klingt interessant. Obwohl eine Richtung erstmal ausreichen würde, verzettelt man sich doch oft schnell in mehrere. Aber der große Sprung führt leider nur selten zum Erfolg.

Ziele fürs nächste Jahr in drei Schritten setzten und erreichen

Ziele fürs nächste Jahr in drei Schritten setzten und erreichen

Das Jahr nährt sich dem Ende zu und nun beginnt die beste Zeit des Jahres. Den man kann sich endlich neue Ziele fürs nächste Jahr setzten. Und darauf haben wir doch schon lange gewartet oder nicht? Aber ich will doch noch ein wenig genauer darauf eingehen.

Reflektieren – Das wie und warum für ein erfolgreiches Jahr 

Reflektieren – Das wie und warum für ein erfolgreiches Jahr 

Zum Jahresende wird neben Weihnachtsessen und Silvester auch gerne die Zeit damit verbracht ein wenig das Jahr zu reflektieren. Die einem machen es still und heimlich und andere posten es offen in einem Blog. Die einen Blicken dabei auf ihre erreichten Ziele zurück und andere auf ihre Finanzen.

Powered by Chimpify