Willst du mehr Erfahren über ein agiles Leben?

Erhalte das Wissen und die Inspiration für den Erfolg deines Lebens direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Der agile Blog

Die neusten Tipps und aktuelle Infos

Schnelles und gesundes Essen beginnt mit einer Liste

Schnelles und gesundes Essen beginnt mit einer Liste

Einen groben Plan zu haben ist immer eine gute Idee. Essen ist dabei eine so essentielle Grundlage des Menschen, das man auch gerne mal etwas planen darf. Daher hat sich bei mir mittlerweile jeden Sonntag ein typisches Ritual mit dem Titel „Essensplan“ entwickelt.

Kurzfristig zu viel und langfristig zu wenig wollen

Kurzfristig zu viel und langfristig zu wenig wollen

In 6 Monaten zum Marathon oder zum Millionär in einem Jahr. Es gibt so viele Ziele, welche viele gerne erreichen wollen, aber sich meist nur überfordern. Bei meinem Urlaub hat sich im kleinen etwas ähnliches abgebildet. Vier Tage in den Alpen Urlaub, welche man mit dem MTB möglichst gut nutzten will. Also ballert man sich selbst bei Regen und Kälte so sehr weg, das man den Urlaub schon fast gar nicht mehr genießt.

Schnell und einfach Packen für den Urlaub

Schnell und einfach Packen für den Urlaub

Urlaub steht mal wieder vor der Tür. Damit auch das packen, außer man kauft sich alles vor Ort neu. Aber das würde auf Dauer etwas teuer werden. Bei mir kommt dann noch hinzu, das ich meist etwas „chaotischer“ in den Urlaub fahre. Also verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, wie Hotel und Camping mische und auch noch ein bisschen Sportequipment mitnehme. Da kann man schon mal schnell etwas die Übersicht verlieren. Aber dort gibt es eine ganz einfach Lösung, ob man an alles gedacht hat.

Was machst du aus deinem Leben?

Was machst du aus deinem Leben?

Der Titel stammt aus einem Video, welches ich per Zufall entdeckt habe vor knapp 6 Monaten.

Aufbruchstimmung – Konstant sein war ja noch nie meine Stärke

Aufbruchstimmung – Konstant sein war ja noch nie meine Stärke

Konstant sein war noch nie wirklich eine Stärke von mir. Lernen und Neues lag mir schon immer. Daher gibt es viele Themen, welche ich kennenlerne und auch drüber berichten will. Aber 10 Blogs mit nur einem Artikel pro Monat wäre ja auch blöd. Daher steht der Entschluss fest und all meine privaten Dinge kommen in diesen Blog. Daher Dinge, wie die Fotografie, Psychologie, Finanzen und vieles mehr werden nun auch zu den Themengebieten gehören. Den schließlich ist es ja auch mein Blog und vielleicht ergibt sich ja auch ein gewisser Synergieeffekt. Seid gespannt, den ich bin schon fleißig am Schreiben [...]

Das Biergel mit Plopp von Squeezy ausprobiert

Das Biergel mit Plopp von Squeezy ausprobiert

Vor glaube knapp einem Monat gab es eine Aktion, wo Squeezy nach Testern suchte, für eine neue Gelsorte. Geschmacksrichtung Bier. Die Idee fand ich interessant, aber was mich erwarten würde konnte ich nicht ahnen. Den schon ein paar Tage später kam eine E-Mail, das ich als Tester ausgewählt wurde und die Gele auf dem Weg sind.

Der durchwachsene Juli

Der durchwachsene Juli

Gestartet hat der Monat mit Temperaturen jenseits der 30°C Grad und was machen der @ZwenTheMen und Ich? Natürlich ein Tour mit dem Rennrad quer durchs Eichsfeld. Dabei habe erstmals die 100km auf dem Rad geschafft und das bei solchen Bedingungen. Der restliche Monat gestaltete sich recht normal mit regelmäßigen Training. Dabei so langsam verstärkt auch wieder mit Laufen, wie mir das gefehlt hat, aber leider meckert jetzt irgendwie die Außenseite des Fußes ein wenig. Vielleicht zu schnell gesteigert. Dauernd nur Radeln ist nichts für mich, auch wenn ich zwischen MTB und Renner wechseln kann. Jetzt heißt zwei Wochen nochmal etwas [...]

Nichts zu meckern im Juni

Nichts zu meckern im Juni

Der Juni lief gut. Mehrmals im Schwimmbad gewesen, was für mich schon etwas besonders es. Ordentlich Kilometer und Höhenmeter auf dem MTB geradelt und beim Laufen wird es auch wieder rund. Zuletzt dann noch für den Göttinger Sprinttriathlon angemeldet, also auch wieder klar ein Ziel vor Augen. Für den Juli habe ich mir jetzt einfallen lassen eine kleine Climb Challenge zu machen. Einmal den McKinley (6914) an Höhenmeter sammeln, das sollte die passende Basis für die Alpen geben. 

Die kleinen und großen Schritte bis 2018

Die kleinen und großen Schritte bis 2018

Ein Ziel in einigen Jahren ist eine gute Sache, jedoch nicht immer so wirklich nützlich für die kurzfristige Motivation und dadurch die Schritte die man tun muss, um dieses Ziel zu erreichen. Täglich zur Arbeit geht man ja auch nicht, nur mit dem Ziel der Rente am Ende. Mein Ziel für 2018 ist und bleibt weiterhin die Langdistanz. Mittlerweile sind nur entsprechende Zwischenziele für die Jahre dazwischen aufgetaucht.  2015 – Der Anfang mit Sprinten und dem halben Marathon Dieses Jahr hat zwar nicht so gut  für mich begonnen, aber soll desto besser Enden. Eine Sprintdistanz im August soll eine Zeit [...]

Trailen durch das Bodetal

Trailen durch das Bodetal

Im letzten Jahr war mir schon eins fürs Jahr 2015 klar. Ich wollte 2015 etwas erleben und das so oft, wie es nur möglich ist. Verschiedene Leidenschaften sollten kombiniert werden und zu einem besonderen Erlebnis werden. Diese Leidenschaften sind der Sport, die Natur, neues kennen lernen und die Fotografie. Daher stand auch letztes Weihnachten nicht ein neues Technikspielzeug unter dem Weihnachtsbaum, sondern ein Zelt, Matte und ein Schlafsack. Perfekt für einen Wochenendtrip. Ein Kollege zeigte mir im Frühjahr, wie schön das Bodetal im Harz ist. Es wird auch der Grand Canyon des Harzes genannt. Schnell war klar, dort wird der erste Wochenendtrip mit der Ausrüstung hingehen. Passendes Wetter ließ jedoch leider auf sich warten. Ende Mai war es dann jedoch endlich so weit. Tasche gepackt, MTB ins Auto und dazu ein paar Nahrungsmittel, mehr sollte man wohl für eine Nacht nicht brauchen.

April und Mai – Oder ein Problem weg, schon kommt ein neues

April und Mai – Oder ein Problem weg, schon kommt ein neues

Im April ging es endlich wieder Berg auf beim Sport. Endlich wieder ohne Knieprobleme Laufen und so überstand ich dann auch den Halbmarathon. Zwar sehr kaputt, aber glücklich. Rad fahren und Schwimmen sah auch nach einer sehr guten Mischung aus. Nur hatte dann zum Ende des Monats mein Körper andere Ideen. Eine Margen-Darm-Grippe hat mich über zwei Wochen komplett aus dem Training gehauen. So verging also die letzte Woche des Aprils und auch die ersten Wochen des Mai gingen dabei drauf. Erst vor knapp zwei Wochen traute ich mir das erste Training wieder zu. Der Puls in natürlich abnormalen Höhen [...]

Ein Nachtrag zum März

Ein Nachtrag zum März

Der neue Monat ist zwar schon einige Tage alt, jedoch will ich noch ein paar Worte zum März verlieren. 24 Trainingsstunden sind es geworden, mehr als ich erwartet hätte, da ich zum einem nicht wirklich Laufen konnte und zu dem die stressige Zeit bei der Arbeit anstand. Viel Zeit davon habe ich am Wochenende auf den MTB und RR verbracht und die andere Zeit im Wasser. Ende des Monats klappte es nun auch endlich wieder mit dem Laufen, aber dazu ein anderes Mal mehr. Sonntag steht nun der Hannover Halbmarathon vor der Tür mit nur knapp 250 Laufkilometern in diesem [...]

Training im Februar im gefühlten Herbst

Training im Februar im gefühlten Herbst

Windig und kühl, so erinnerte mich der Frühling mehr an den Herbst, als dem Ende des Winters. Integriert war dabei eine leichte Erkältung und zuletzt eine Überbelastung des Knies. Trotz der Niederschläge bin ich doch sehr nah an meine geplanten 25 Stunden ran gekommen mit einer Summe von 24 Stunden. Unter den Bedienungen daher eigentlich super. Dabei hat das Laufen bis auf die letzte Woche gut funktioniert. Schwimmen war für meine Verhältnisse ziemlich gut und das richtige Rad fahren ist auch deutlich öfters wieder mal aufgetaucht. Eins habe ich dabei auch aus den letzten Monat gelernt. Ich muss wieder deutlich [...]

Ein paar Minuten auf dem Rad statt im Auto

Ein paar Minuten auf dem Rad statt im Auto

Aktuell schwer zu sagen, ob es ein Neujahresvorsatz war oder etwas anderes. Seit einem guten Monat habe ich mittlerweile die Autoschlüssel, für den Arbeitsweg, gegen das Fahrradschloss getauscht. Fünf Kilometer pro Strecke mit einem Mix aus Stadt und Nebenstraßen, was in lockerer Form in 15 Minuten erledigt ist. Dabei reizen mich gar nicht so die typischen Vorzüge, wie die Sprit Ersparnis, welche jedoch nette Beigabe ist. Sondern das man einfach direkt aktiver bei der Arbeit ankommt, so beginnt der Tag jetzt gleich produktiver und die typische Müdigkeit ist wie weg geschüttelt. Auf dem Weg nach Hause hingegen dient es perfekt [...]

In der Dunkelheit beginnt die Bewegung

In der Dunkelheit beginnt die Bewegung

Vier Kalenderwochen in 2015 sind dann auch schon wieder um. Gesetztes Ziel waren zwanzig Stunden Sport. Laut Garmin ist dies auch gut gelungen. Im letzten Jahren waren es unter 10 Stunden im Januar…. Mit den Hannover Halbmarathon vor den Augen im Fokus das Laufen. Drei Einheiten pro Woche in üblichen Einheiten Schema schnell,normal und länger. Dazu einiges an Krafttraining ohne Ausreißer ins übertriebene. Schwimmen kam auch für meine Verhältnisse recht oft vor und erzielt auch schon erste Ergebnisse. Nur das Rad fahren ist etwas auf der Strecke geblieben, bis auf wenige MTB Ausfahrten am Wochenende ist dort aktuell nicht viel. [...]

Wenn der Kopf den Körper ausbremst

Wenn der Kopf den Körper ausbremst

Die Steigung endet und endlich geht es bergab. Die Schritte werden schneller, der Atem bleibt gleich und das Tempo erhöht sich immer weiter. Im Rhythmus wird die bergab Tour in kürzester Zeit hinter sich gebracht. Heute war es so, in der Vergangenheit viel zu oft nicht. Den der Kopf blockte, was der Körper noch lange hätte machen können. Viele haben ja eher das Problem, der Körper leistet weniger, als der Geist schaffen will. Bei mir jedoch ist das eine verdrehte Welt, der Körper kann einiges mehr, als der Geist es will. Viel zu viel Zeit habe ich in der Komfortzone [...]

Beim Essen hat sich so einiges geändert

Beim Essen hat sich so einiges geändert

Früher war ich immer der gewartet hat, dass es endlich Essen gab. Am liebsten sollte eine große Menge Fleisch dabei sein. Und wenn es grade keins gab, dann habe ich mir eine Pizza oder Hamburger, in die Mikrowelle/Ofen geschoben. Bei der Arbeit gab es natürlich täglich Essen von der nächsten Dönerbude und Pizzerier. Nicht wirklich vorbildlich, aber es war einfach und hat ja auch irgendwie geschmeckt. Mein Essverhalten wollte ich nie gezielt verändern, aber über die Jahre und den Sport hat sich einiges unterbewusst geändert. Zuerst entfernten sich nach und nach die Fertiggerichte aus dem Essensplan. Keine Ahnung warum, aber [...]

2014 in Momenten und ohne Zahlen

2014 in Momenten und ohne Zahlen

Zahlen sind schön und gut, jedoch sind es die guten Momente, welche uns in Erinnerung bleiben. Momente die ich gerne mit Bildern festhalte. 2014 präsentiert daher in kurzen Augenblicken mit etwas musikalischer Untermalung. Wer doch ein paar Zahlen sehen kann die Zusammenfassung von Strava sich angucken: Strava 2014

Die guten Seiten der 920XT aus meiner Sicht

Die guten Seiten der 920XT aus meiner Sicht

Seit einigen Wochen hängt nun die 920XT an meinem Arm. Mehr ein Impulskauf, als ein rationaler, dank ein paar Twitter-Leuten. Zwar hatte ich schon die 910XT und das Vivofit, jedoch wollte ich auch immer gerne eine Smartwatch haben. Warum also drei Geräte haben, wenn man eins haben kann mit der 920XT. Diese Uhr kann so viel, das es mir zum schreiben schon zu viel wäre. Wer das trotzdem braucht, findet einen guten Bericht bei . Ich selbst gehe lieber auf die Einzelheiten, welche mich zum Wechsel bewegt haben.

Ein paar kleine Änderungen im Training im neuen Jahr

Ein paar kleine Änderungen im Training im neuen Jahr

Kurz vor dem letzten Wettkampf kamen mir so einige Ideen, ob das Training so richtig war. Dabei will ich mich aber gar nicht auf die Vergangenheit konzentrieren, den die ist gelaufen. Aber sehr wohl die Zukunft und wo ich Verbesserungspotential und Möglichkeiten sehe. Zusammenarbeit ist dabei ein recht wichtiger Punkt. An den Tagen wo ich nicht alleine Schwimmen war habe ich eindeutig die meisten Sachen gelernt und auch mich selbst viel mehr motiviert. Gleichermaßen die Radheiten sei es die Berge hinauf oder flott mit dem Rennrad. All das macht sich sehr bemerkbar und auch beim Laufen liefen grade die schnellen Einheiten z.B. [...]

Der lange Weg

Der lange Weg

Ein kleiner Junge wachte morgens auf und hatte Träume. Nicht von Autos, Häusern oder einer Yacht, sondern von einem Leben vom Laufen, Rad fahren und Schwimmen. Ironman am Lake Tahoe, Trailläufe über die Marathondistanz hinaus in den Alpen & der USA oder das ganze auch mal mit dem Rad noch länger.

Was ich nächste Saison nicht wiederholen will

Was ich nächste Saison nicht wiederholen will

Training ist ja nicht immer gleich Training. Qualität und Quantität sind dann doch ein Unterschied und ich glaube Rückblickend auf 2014 kann ich grade an der Qualität noch deutlich schrauben. Dieser Beitrag soll mich dann im nächsten Jahr etwas daran erinnern, was ich nicht tun soll. 1. Keine Abwechslung Eindeutig einer meiner größten Probleme, beim Rad fahren geht klappten verschiedene Einheiten noch ganz gut. Aber grade beim Laufen verfalle ich immer leicht in einen leichten Dauerlauf nichtmal wirklich GA1, wenn die Leistungsdiagnostik Werte noch halbwegs passen. Beim Schwimmen das selbe, fast immer stupides Bahnen schwimmen gemacht. 2. Kein technikorientiertes Training Ergibt sich leicht aus [...]

Triathlon Nummer eins geschafft

Triathlon Nummer eins geschafft

Den ersten Triathlon bei strahlenden Sonnenschein wäre ja auch langweilig gewesen. Der erste Wettkampf im Regen scheint bei mir langsam Tradition zu bekommen. Aber alles von Anfang an. Vor dem Wettkampf Leicht angespannt rollte ich den Berg hinab zum Checkin. Brachte mein Fahrrad in der Wechselzone und guckte mir bei den anderen ab, wie sie ihre Plätze aufbauen. In der zweit schnellsten Startgruppe sollten die es ja wissen. Danach lief ich dann noch ein wenig umher und sah mir die verschiedenen Übergangspunkte an, damit ich auch passend aufs Rad komme und vom Rad runtergehe. Die Stunde ging dann irgendwie doch schnell rum, als [...]

Wo stehe ich kurz vor dem Wettkampf?

Wo stehe ich kurz vor dem Wettkampf?

Optimistisch habe ich für den ersten Triathlon eine Zielzeit von 75 Minuten angeben. Um zu sehen, wie nah ich dieser Zeit komme habe ich in letzter Zeit Einzeltests in jede der einzelnen Disziplinen gemacht und komme den Werten doch recht nah. Rad fahren Dort habe ich mein ersten Test gemacht und auch meinen erfreulichsten. Nach kurzen aufwärmen bin ich eine relativ verkehrsarme Strecke abgefahren, wobei mich nur dreimal Stoppschilder kurz ausgebremst haben. Nach 20 km stand ein 35 km/ Schnitt auf dem Forerunner. Nie mit gerechnet, aber sehr gut. Laufen Der Lauftest lief mit leichten Magenproblemen nicht ganz so toll, aber die 5 km [...]

Schlaflose Nächte vor dem ersten Triathlon

Schlaflose Nächte vor dem ersten Triathlon

Schweiß gebadet wache ich in letzteres Zeit auf, ob es am Wetter liegt oder an der Aufregung für den ersten Triathlon. Bei Temperaturen über 30°C Außentemperatur am Tag ist potenziell beides möglich. Stunden über Stunden habe ich in den Triathlon Sport gesteckt und all seine Disziplinen. Mehr als nie zuvor in einem Jahr besonders in der Disziplin Essen und Kochen habe ich mich dabei beständig verbessert. Laufend bin ich aber auch nicht stehen geblieben, ebbend so wurden die Kurbeln an meinen Rädern beständig schneller gedreht. Beim Schwimmen hat sich weiterhin das Wasser gegen mich gewandt. Ein kleines Licht am Ende des [...]

Powered by Chimpify